Taizé 2016

"Ich habe eine ganz andere Art von Glauben kennengelernt, die ich besser verstehe. Die Ruhe hat mir geholfen, die Dinge zu verarbeiten, die mir in den letzten Jahren passiert sind."

vom 24. - 29. Mai waren wir mit 40 Schülerinnen und Schülern in Taizé. Es war tiefes Erlebnis.

 

 

 

 

 

Taizé 2015

"Taizé ist einfach das Beste, das mir passieren konnte,"

Vom 2. - 7. Juni 2015 waren wir mit 38 Schülerinnen und Schülern in Taizé. Hier einige persönliche Eindrücke:

 

 

 

 

 

 

 

_______________________

Taizé 2014

mit  24 Schülern und Schülerinnen der Klassen 9 und 10 waren wir im Juni in Taizé.
Hier einige persönliche Eindrücke:

Mit jedem kann man dort reden wie mit einem Freund oder einer Freundin, den/die man schon ewig kennt. Auch wenn man sich zum ersten Mal sieht oder sogar aus verschiedenen Ländern kommt. Für mich ist es auch immer wieder schön, sich mal in Ruhe irgendwo hinzusetzen und nachdenken zu können. Außerdem sind die Gottesdienste hier echt etwas Besonderes.
Was genau Taizé ist, kann dir keiner erklären. Wenn Du neugierig bist, komm mit und finde es für Dich heraus.             Elisabeth

 

Taizé ist Ruhe und Lärm, Spiritualität und Gedankenlosigkeit        Leon Hornke

Taizé bedeutet für mich, in Gemeinschaft den Glauben zu leben und Spaß zu haben. Taizé ist ein schöner Ort, in dem man den Alltag einfach mal ausblenden kann und abschalten kann.    Laura-Marie Möckel

Taize ist für mich wie ein zweites Zuhause. Es bedeutet, dass man einmal über sich und seine Wünsche nachdenkt und innerlich zur Ruhe kommt; außerdem kann man viele neue Kulturen kennenlernen.

viele nette Leute, Offenheit, Gedanken über sein Leben und sehr viel Spaß        Bennet

Taizé ist für mich mehr als nur Glaube; es ist Gemeinschaft und zusammen kommen. Taizé ist einzigartig und man kann das Gefühl dort gar nicht beschreiben. Man muss dort gewesen sein, um sich selbst ein Bild zu machen. Es lohnt sich !      Calvin K.

Taizé bedeutet für mich ein geregelter Tagesablauf und ein Zurruhekommen, genauso wie das Zusammentreffen von Jugendlichen verschiedener Nationalitäten. Man muss sich dort nicht kennen, um gemeinsam Zeit zu verbringen. Man macht sich nicht nur Gedanken über Gott und den eigenen Glauben, sondern auch über das eigene Leben und sich selbst. Stille erfüllt viele Orte in Taizé, so dass man gut abschalten kann und den Alltag vergessen wird.

Taizé ist für mich ein Ort, an dem alles möglich ist. Verhaltensweisen, die so eher ungewöhnlich sind, werden häufig erklärt mit "Das ist halt Taizé". Der Austausch mit Jugendlichen gefüllt mir sehr. In Taizé findet man Menschen, bei denen man nach einer Woche das Gefühl hat, dass man sich schon Jahre kennt. Die Taizé-Lieder sind unglaublich schön und die Stimmung der Gebete ist ganz anders als man es von zu Hause kennt. Es heißt, in der Stille atmet man Gott ein. Für mich trifft das genau auf Taizé zu. In der Stille während der Gebete oder auch einer längeren Stille an der Quelle St. Etienne setzte ich mich mit Gott und meinem Glauben, aber auch mit mir selbst auseinander. In Taize geht es aber für mich nicht nur um den Glauben, sondern auch um das gemeinsame Miteinander. In den Kleingruppen lernt man viele neue und sehr nette Leute kennen, bei denen es einem schwer fällt, sich nach einer Woche zu verabschieden. . Abends gehen fast alle zum Oyak. Dort kann man singen, reden, tanzen und verrückte Spiele spielen. Taizé ist ein super Erlebnis, an das man sich auch noch viel später gerne zurück erinnert. Ich kann es nur jedem empfehlen, der eine ganz andere Art des Zusammenlebens, einem Gemeinschaftsgeist erleben möchte.                  Nathalie

Mein erster Eindruck war nicht besonders gut. Ich fand zwar die Umgebung und so supi, aber ich hatte Angst, mich zu langweilen. Mit jedem Tag, den ich in Taizé verbracht habe, habe ich gemerkt, wie sehr ich das jetzt gebraucht habe. Ich habe so viele neue Leute aus allen möglichen Ländern kennengelernt, die ich total ins Herz geschlossen habe. Für mich nehme ich nicht nur neue Freunde, sondern auch die Ruhe mit, die mich in Taizé zum Nachdenken gebracht hat.       Alicia


viele verrückkte Jugendliche auf einem Haufen

 sich entspannen und die Freude mit anderen in der Gemeinschaft teilen

lauter nette Leute und Stille bzw. Ruhe in einem selbst

nicht nur Glaube, sondern auch Gemeinschaft

 ein Ort voller Freude, Gedanken, Spaß, Gesang

eine bereichernde Erfahrung .... das komplette Gegenteil vom normalen Alltag, .... den ganzen Stress daheim lassen

Ein Ort, an dem Jugendliche aus der ganzen Welt zusammenkommen. Ein Ort, an dem man abschalten kann, sich nur auf sich konzentrieren; zum Nachdenken; das Gegenteil von einem normalen Alltag; dass man auf fast alles verzichten kann, was man im Alltag benutzt; einfache Unterkunft und einfaches Essen

Taizé bedeutet für mich ...in der Begegnung mit vielen unterschiedlichen Menschen jeweils ein kleines bisschen Gott zu treffen ... festzustellen, dass Gott mich in- und auswendig kennt ... dass die Bereicherung des Lebens im "Wir" liegt             Barbara Schaller